Stephan
Dehler

Ich bin Freier Demokrat

Den Landkreis Groß-Gerau in Berlin vertreten

Über mich


Bundestagskandidat, stellv. Kreisvorsitzender der FDP Groß-Gerau, Fraktionsvorsitzender der FDP Trebur, GIESSEN 46ers Fan.

Kurzlebenslauf

Stephan Dehler (33) - Fraktionsvorsitzender
Verheiratet, 1 Kind
Geburtsort: Berlin
Beruf: Geschäftsführer der Phoenix Immobilienmanagement GmbH

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Wir Freie Demokraten setzen auf ein Land voller Kraft und Gestaltungswillen durch mehr Freiheit!

Bildung

In einer Welt der Veränderung gibt es keine Ressource, die wertvoller wäre als Bildung. Sie befähigt die Menschen, auch in einer komplexen Umwelt selbstbestimmt ihren Weg zu gehen. Bildung ist die Chance zum sozialen Aufstieg. Wichtig ist, was ein Mensch kann. Unwichtig wird, in welches Elternhaus er geboren wurde. Deshalb setzte ich mich für eine umfassende Modernisierung des Bildungssystems sowie eine Reform des Bildungsföderalismus ein.

Soziale Marktwirtschaft

Die Soziale Marktwirtschaft bildet das Fundament unserer Wirtschaftsordnung. Sie sorgt für Wohlstand und Fortschritt. Wir Freie Demokraten wollen die Soziale Marktwirtschaft als liberale Werteordnung für unsere Wirtschaft erneuern. Daher fordern wir Bürokratieabbau, Steuerentlastung für die fleißige Mitte der Gesellschaft sowie bessere Finanzierungsmöglichkeiten für Gründungen und Innovationen.

Recht

Wir sehen, dass der Rechtsstaat und die Weltoffenheit unseres Landes wanken. Vieles, das vor kurzem noch selbstverständlich war, steht wieder zur Disposition. Wir fordern einen Rechtsstaat, der Freiheit und Sicherheit so ausbalanciert, dass er konkreten Gefahren entschieden entgegentritt, ohne aber die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger zu verletzen. Das bedeutet beispielweise mehr Polizei anstatt anlassloser Überwachung der Allgemeinheit.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Folgen Sie meinen Twitter und meinem Facebookprofil, um die aktuellsten Mitteilungen zu meinem Wahlkampf und tagespolitischem Geschehen zu bekommen!

Ich hätte mich wohl in den letzten Tagen nicht so sehr über die #Bürokratie beschweren dürfen...und schon holt sie einen ein. Dieses Mal in Form der Bundesagentur für Arbeit. Was die alles über die "Arbeitgebereigenschaft" meines Unternehmens PHOENIX Immobilienmanagement wissen wollen. Dafür muss ich ich wohl erst noch einen Sachbearbeiter einstellen. ;-)

"Weltbeste Bildung für jeden"? 1.: "Weltbeste Bildung". Kann NUR heißen dass ALLES getan wird, dass Kinder Einserniveau halten, und ein Einserabitur bekommen. Also die aktive Verhinderung von Menschen die eine Ausbildung machen MÜSSEN. Geht nicht? Geht doch, "Amy Chua" googlen! "Oh, das ist aber ganz ganz schlimm für die Kinder", sagt jetzt der P****, der laut Professor Flynn auch einfach sagt "Liebe und ein Dach über dem Kopf, und der Rest kommt von ganz alleine". Lieber so eine Kindheit wie Sophia Chua-Rubenfeld, als dass das Kind dann irgendwann gezwungen ist eine Ausbildung zu machen. Das darf man aber nicht schreiben, "die brauchen wir doch auch"? Ja, das ist einbe widerliche menschenverachtende Floskel. Es soll ruhig immer genug Menschen geben die mangels guter schulischer/akademischer akademischer Basis einer reinen Erwerbsarbeit über eine Ausbildung nachgehen MÜSSEN!?! Wer mit Einserabitur eine Ausbildung im Supermarkt, Amt, Tankstelle, Büro etc. machen will, OK... Aber das wird eher nicht passieren. Auch Filialleiter bei Lidl will NIEMAND werden, das zeigen die großen Banner an deren Zäunen mit denen die nach Filialleitern suchen. 2. "JEDER": "JEDEN" = Also auch Erwachsene! Intensivbildung ohne zeitliche Grenze bis Abschlusswissen sitzt, dann Nichtschülerprüfung. Dafür könnte der Staat auch ein kostenloses Onlineportal mit Schulwissen von erster Klasse bis Abiturabschluss anbieten, dessen Inhalte interaktiv sind, "Gamification" nutzen, VR-Inhalte, alles was beim lernen hilft. Dabei darf es keinerlei Relevanz haben, das man damit praktisch Herstellern von Lernbüchern, Lernsoftware etc. staatliche Konkurrenz macht, oder sie gar ruiniert. Dieses Portal kann dann JEDER nutzen. Der Erstklässler, wie der 50-Jährige, aber auch der 3-Jährige. Amy Chuas Tochter las mit 3 Jahren Sartre. Und es ist fraglich, ob die besonders Intelligent, oder ein "Wunderkind" ist, Amy Chua hat sie einfach ab der Geburt unterrichtet. Möglicherweise bis wahrscheinlich könnte jedes Kind bis zum Alter von 6 Jahren das komplette Vierjährige Grundschulwissen erreichen. Experten sagen JEDES Kind kann ab der Geburt bis zu 6 Muttersprachen lernen. von getrennten Bezugspersonen. Da sollte es doch MINIMUM sein, dass jeder in Deutschland Deutsch und Englisch als Mutter/Vater-Sprache spricht! €3000 ist dem Staat/P***l die Rachebefriedigung ("Resozialisierung" ist widerlegt) 1 Monat Knast pro Insasse Wert. Soviel wie Eltern für einen Monat Internat Salem für EIN Kind zahlen... Dazu passend: www.kriminologie.uni-hamburg.de/wiki/index.php/Welt_ohne_Gefängnisse Man stelle sich vor, was man aus einem "Knastologen" machen könnte wenn man diesen elektronisch überwacht, und die 3000 Euro pro Monat in deren Bildung steckt. Aber auch wenn der das nicht wollte ist Hausarrest billiger als 3000/Monat. Im Grunde blieben nur wenige Gefängnisse für akut andere Gefährdende die man nicht frei rumlaufen lassen kann, sowie "Sicherungsverwahrte". Wobei beide, aber besonders letztere dort ein Leben führen sollten, wie es normale Menschen führen, die alleine evtl. 1500 Netto verdienen, Minimum ist aber Hartz4, also rund 900 Euro (?). Freier Gang auf Gelände, Einkauf auf Gelände zu normalen Straßenpreisen (normale Lidl/Rewe-Filialen), Kino, Schwimmbad, Wohnhäuser (Appartmentwohnungen) etc.. Idealerweise bekäme zugleich aber JEDER Bürger ein BGE, oder als Kompromiss fürs Erste jeder der heute Hartz4 bekäme das Geld (komplett inkl. Mietsatz) ohne Pflichten. "Fürs Erste", denn um ein BGE für Alle kommt man in den nächsten Jahrzehnten eh nicht herum. Im Grunde kann man mir KEINEN Beruf nennen, der nicht noch in diesem Jahrhundert automatisiert werden kann. Laut Wirtschaftsexperten fallen in Deutschland bis 2030 59% der Arbeitsplätze weg. Und zwar ohne Ersatz. 18Mio von heute wohl 31Mio. Besonders "Bürodrohnen" in Büros und Ämtern, sowie deren Vorgesetzte, denn deren Arbeit ist ohne Mechanik rein per Software automatisierbar. Und auch Ärzte werden eines Tages praktisch ersetzt. Diagnosen, und auch OPs werden einmal nur durch COmputer und Roboter durchgeführt. Roboter-Polizisten auf der Straße sind ein Fakt der Zukunft. Und auch jeder Linke Polizeikritiker sollte bei dem Gedanken jubeln, denn Roboter sind immer zu 100% korrekt. Und sie können jemand im stehen festhalten, verdrehen keine Arme, zerren keine Bändern, ersticken niemand durch auf den Rücken setzen, und haben kein Recht Menschen zur Selbstverteidigung zu verletzen. Und wenn jemand Soldat werden wollte Im Grunde gäbe es nur noch politische Entscheidungsträger, und evtl. ein paar Menschen die noch den Technischen Fortschritt verfolgen. Die Masse bekommt eh keine Arbeit, also soll sie das Leben genießen. Kann freiwillig neben Kunst, Handel (nicht als Verkäufer, es wird nur noch von vollautomatischen Lagern versand) etc. noch Kolonist im Sonnensystem und später All werden. Aber die eigentliche Entwicklung bzw. Weiterentwicklung der Technologien werden die Computer selbst vornehmen. Computer die Computer und Roboter entwickeln und in vollautomatischen Fabriken (Apple will heute in den USA vollautomatisch iPhones herstellen lassen! Keine Arbeit für die Arbeiter dort, wie Trump es sich wünscht, gut so!) herstellen. Der Mensch gibt nur noch die Anweisungen... Und um mitzuhalten, und generell jedem einen größeren Horizont zu geben bin Ich für die freiwillige gemeinnützige IQ-Eugenik. Also etwas dass man auf keinen Fall als "Rechts" verunglimpfen kann. Die Ethnie und Hautfarbe der Spender von Spermium UND Eizelle wäre egal. Im Gegenteil, schwarze Haut schützt vor Hautkrebs... Vitamin D kann man Grundnahrungsmitteln zufügen, so wie heute "Jodsalz". IQ-Formel (Ich meine es war auf Welt.de): Schnitt der Spender + 100 (Schnitt der Gesellschaft) geteilt durch zwei. Z.B. (170+180=175) + 100 / 2 = 137,5 Ein persönlicher IQ-Durchschnitt von 137,5, das ist KEIN Zufall wie es gerne den Bürgern durch besorgte Pseudo-Ethiker suggeriert wird.. Wer es will hat also die Macht den IQ des Kindes (nur Tieren ist es wichtig die eigenen Gene weiter zu geben, das hat keinerlei logischen Wert...) mehr als nur zu "beeinflussen". Und nachgewiesen sind Menschen um so Intelligenter um so mehr/eher: * Links, Linksliberal... als Rechtskonservativ * Glücklicher * Atheist als Gottesgläubig * Mit wenig Freunden glücklich, und auch ohne soziale Kontakte und Partnerschaft nicht unglücklich Zurück zum Thema Bildung für JEDEN: Und gebt das Studium für JEDEN auch ohne Schulabschluss frei! Warum sollte man Abitur gemacht haben? Das Abiturwissen wird eh nach 6-12 Monaten großteils vergessen, und ein Überraschungstest würde zur 4-5 führen, wo vorher evtl. 2 der Schnitt war... Und das Wissen selbst ist auch nicht nötig. Mit Schnitt 1 und Physik gewählt darf man Medizin studieren, und nutzt damit kein einziges gelerntes Wissen. Bei Jura ist es ähnlich... Wer das Geld hat, und 18 oder älter ist (einzige Voraussetzung) studiert einfach fern an der Open University in England. Da braucht es KEINERLEI Schulabschluss. Aber für eine Regellaufzeit rund 15.000 Euro wenn Ich nicht irre. Und der Deutsche Staat MUSS den Abschluss akzeptieren, auch wenn es vor kurzen wohl einen Prozess gab, weil die Behörden es ablehnten... Diese Möglichkeit sollte der Deutsche Staat für JEDEN kostenlos schaffen! Per unverbindlichem Onlineportal blockiert er/sie keine Präsenz-Uni-Plätze, und wenn dann jemand online einen bestimmten Wissenstand nachweist, kann er/sie auf Wunsch zur Präsenzuni. Kann dort noch einmal einen überwachten Test ablegen, oder mündlich abgefragt werden. Aber eben auch drauf verzichten. Denn auch mit IQ 180 und Einserabitur muss Ich KEIN Interesse am Unileben, sozialer Interaktion etc. haben. Pflichttermine zur Prüfung ("Scheine"...) sind natürlich etwas anderes.

Mein politischer Werdegang


Mitglied des Ältestenrates der Gemeindevertretung Trebur
Mitglied des Haupt- & Finanzausschusses
Mitglied des Ausschusses für Bauen, Landwirtschaft

  • 2008

    Beitritt zur FDP

    2008 bin ich Mitglied der FDP geworden, weil Freiheit für mich die großartigste politische Idee ist, die es gibt. Sie beflügelt Menschen.
  • 2011

    Landesvorsitzender der LHG Hessen

  • 2011

    Vorsitzender der LHG Gießen

  • 2016

    Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion Trebur

  • 2016

    Stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP-Groß-Gerau

  • 2016

    Stellvertretender Ortsvorsitzender der FDP Trebur

In Kontakt bleiben


Stephan Dehler
Astheimer Straße 1
65468 Trebur
stephan.dehler@fdp-trebur.de

Anschrift

Astheimer Straße 1
65468 Trebur
Deutschland

MAIL@STEPHAN-DEHLER.DE